Den Garten mediterran gestalten

Mediterraner Garten

Wer einen Garten sein Eigen nennen kann, wird sich natürlich viele Gedanken machen, wie er gestaltet werden soll. Um das Urlaubsfeeling nach Hause zu holen, ist ein mediterraner Garten nahezu perfekt dazu. Pflanzen und Deko aus dem Mittelmeerraum bringen sofort gute Laune und sorgen für ein besonders Ambiente. Doch auch der Duft der verschiedenen Kräuter, die unter anderem in Spanien wachsen, sind ein Muss für jeden Garten. Sie sind nicht nur ein tolles Würzmittel, sondern auch ein Insektenmagnet, der besonderen Art.

Welche Pflanzen gehören in einen mediterranen Garten?

Was gibt es schöneres für Kinder, wenn sie morgens in ihren Etagenbett aufwachen und einen wunderschönen Blick in einen bunten Garten haben, der an Urlaub erinnert? Der Blick auf den Garten aus dem Hochbett lädt die Zwerge dann natürlich sofort ein, neue Abenteuer zu erleben, zu spielen oder vielleicht bei der Gartenarbeit zu helfen.

Je nach Alter des Kindes sollten Sie die Pflanzen natürlich entsprechend auswählen. Auch wenn Oleander in jeden mediterranen Garten gehört, ist er hochgiftig. Familien mit kleinen Kindern sollten daher auf diese Pflanze vorerst verzichten. Doch auch der Hibiskus, mit besonders großen Blüten, erweckt das Urlaubsfeeling. Zudem sind Wandelröschen als Busch oder Hecke gepflanzt nahezu perfekt.

Leben Sie in einer Region mit milden Temperaturen, sind Bananenstauden, Palmen oder auch ein roter Zylinderputzer ein Muss. Insbesondere der rote Zylinderputzer ist eine Augenweide und zieht zahlreiche Schmetterlinge an.

Auf diese Kräuter sollten Sie nicht verzichten!

Kräuter sind unverzichtbar in einem mediterranen Garten. Oregano, Rosmarin, Thymian oder auch Basilikum, Anis, Estragon, Koriander sowie Majoran und Salbei. Lavendel darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Sie duften nicht nur nach Urlaub, sondern sind auch hervorragende Kräuter für die Küche. Gleichzeitig wird ihnen eine besondere Heilwirkung zugeschrieben. So sind Salbei und Thymian wichtige Helfer bei Husten, Oregano hingegen ist ein exzellentes Hausmittel bei Schimmel aller Art. Basilikum hilft bei Entzündungen und Lavendel hat eine beruhigende Wirkung.

Somit haben Sie mit dem Kräuterbeet nicht nur ein besonderes Aroma im Garten, sondern verleihen den Speisen eine außergewöhnliche Note und haben gleichzeitig auch kleine Helfer bei vielen Beschwerden im Haus. In einer schön angelegten Kräuterspirale können all diese wichtigen Pflanzen gedeihen, um das ganze Jahr über zu ernten.

Lavendel oder Zitronenmelisse jedoch sollten vor die Terrasse gepflanzt werden, da diese Pflanzen Mücken effektiv fernhalten und so für angenehme Abende ohne juckende Stiche sorgen.

Welche Möbel passen zu einem mediterranen Garten?

Die Möbel sind natürlich ebenfalls entscheidend, um das Urlaubsflair einzufangen. Möbel aus Holz sind ebenso möglich, wie Möbel aus Eisen. In der Regel wird in den südlichen Gefilden Eisen eingesetzt, da dies eine deutlich längere Lebensdauer hat. Sonne, Hitze und Regen können den Möbeln so nicht viel anhaben.

Doch auch Holzmöbel werden in Südeuropa häufig verwendet. Hier wird meist auf ein helles Holz für den Garten gesetzt, da dieses perfekt mit den terracottafarbenen Tontöpfen und bunten Accessoires harmonieren kann. Als Sitzkissen können Sie beispielsweise etwas ganz Buntes nutzen oder Sie entscheiden sich für unifarbene Sitzkissen. Dies kommt natürlich immer auf den eigenen Geschmack an. Beides ist möglich, um das Mittelmeer-Ambiente in den Garten zu zaubern.

Farben und Dekoration für den Garten

Bei Farben haben Sie tatsächlich alle Möglichkeiten, die es nur gibt. Wichtig sind auf jeden Fall Tontöpfe in allen Größen und Formen, die die Terrasse zieren. Hier können Blumen, Palmen oder auch Kräuter gepflanzt werden. Je bunter, desto besser. Bei der Dekoration hingegen sind Blautöne ebenso interessant wie warme Töne. Gelb, Orange und Rot wird dabei größtenteils vorgezogen. Natürlich sollte das Bild stimmig zu Gartenmöbeln und Markise sein, damit es nicht zu überladen wirkt.

Zudem ist die Hauswand in südlichen Gefilden meist mit bunten kleinen Tontöpfen verziert, in denen Grünpflanzen oder Blühpflanzen eingesetzt werden. Gleichzeitig werden Figuren wie Eidechsen, Leuchttürme oder andere Symbole an der Hauswand, der Terrasse drapiert. Auch Metallsäulen, auf denen Blumentöpfe zu finden sind, ist keine Seltenheit.

Wie Sie sehen, sind mediterrane Terrassen überwiegend mit Blumen übersät und sorgen so für ein buntes Bild, wenn alle Pflanzen gleichzeitig blühen. Pflanzen sind in Südeuropa das A und O und sind nahezu in jedem Haus mit Außenbereich zu finden. Je mehr Pflanzen vorhanden sind, desto mehr kommt das Urlaubsfeeling auf.

Was ist noch bei einem mediterranen Garten zu beachten?

Ein mediterraner Garten lebt von seiner Vielfalt. In manchen Regionen ist es möglich, Zitrusbäumchen im Topf zu halten, die dann im Keller oder Wintergarten überwintern können. Auch Gemüsebeete gehören zu einem Garten im mediterranen Style einfach dazu. Paprika, Zucchini, Bohnen wie auch Auberginen werden in südlichen Gefilden häufig angebaut. Weiterhin sollten Süßkartoffeln, Zwiebel und Knoblauch nicht fehlen. Eine bunte Pfanne mit Gemüse und Kartoffeln kommt auf jeder Party gut an.

Wer außerdem noch das Besondere möchte, darf auf Palmen auf keinen Fall verzichten. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an winterharten Palmen, die problemlos draußen überwintern können, wenn sie gut geschützt werden. Palmen rund um den Pool oder den Sandkasten sind für ein Urlaubsfeeling unumgänglich und sehen obendrein auch immer wunderhübsch aus. Als immergrüne Hecke eignet sich Kirschlorbeer, die zum einen schnell wächst und zum anderen einen hervorragenden Sichtschutz bietet.

Gartenmöbel - Express
Logo
Shopping cart